Donnerstag, 21. Februar 2019
Logo der niederösterreichischen Feuerwehrjugend

Die Feuerwehrjugend ist ein wichtiger Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehren Niederösterreichs. In die Feuerwehrjugend werden Buben und Mädchen vom vollendeten 10. Lebensjahr bis zum vollendeten 15. Lebensjahr aufgenommen. Ab Vollendung des 15. Lebensjahres, spätestens mit Vollendung des 16. Lebensjahres, werden sie in die aktive Mannschaft überstellt. Die Feuerwehrjugend rückt nicht zu Einsätzen aus. Sie lernen spielerisch verschiedene Geräte der Feuerwehr sowie Notfallmaßnahmen kennen und setzen gemeinsam Freizeitaktivitäten.

Die Feuerwehrjugend hat zum Ziel in den jungen Menschen den Sinn für Hilfsbereitschaft, Gemeinschaft und Kameradschaft zu wecken und zu fördern. Ein wichtiger Aspekt bei der Feuerwehrjugend ist die Vermittlung, wie wichtig gemeinnütziges Helfen in einer Gesellschaft ist. Die Jugendlichen lernen außerdem das richtige Verhalten in Notfällen, Grundlagen der Ersten Hilfe u.v.m. Darüber hinaus wird das erfolgreiche Arbeiten im Team trainiert gemäß dem Wahlspruch „Einer für alle – alle für einen“. Spaß und Freude sind in der Feuerwehrjugend wichtig. Die Ausbildung umfasst auch feuerwehrtechnische Belange in Form von Schulungen und Übungen mit den Feuerwehrgeräten in einer dem Alter angemessenen Form. Bei Leistungsbewerben, Wissenstests, Erprobungen und Fertigkeitsabzeichen, welche es für Feuerwehrtechnik, Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe, Melder und Wasserdienst gibt, können die Feuerwehrjugendmitglieder ihr theoretisches und praktisches Wissen und Können unter Beweis stellen und erhalten dafür Abzeichen, die sie als sichtbares Zeichen auf der Bekleidung der Feuerwehrjugend tragen dürfen.

Um die vielfältigen Ziele zu erreichen, werden die jungen Menschen durch dafür ausgebildete Jugendbetreuer und weitere Mitglieder der Aktivmannschaft bei Gruppentreffen, Lagern und sonstigen Veranstaltungen betreut.

Die Mitgliedschaft in der Feuerwehrjugend stellt eine sinnvolle, spannende und abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung dar.

Feuerwehrgeschichte

Feuerwehrgeschichte: 130 Jahre BFKDO Bruck an der Leitha

Das Buch über die Entwicklung der Bezirksfeuerwehrverbände Bruck/Leitha und Hainburg/Donau zum heutigen Bezirksfeuerwehrkommando

mehr »

Button | Einsatzstatus der Feuerwehren abrufen
Button | Wichtige Notrufnummern
Button | ERI-Card-Datenbank
Button | Wasserstandsnachrichten und Hochwasserprognosen in NÖ
Button | Unwetterzentrale
Button | FDISK